Urs Amiet, Ursula Müller, Simon von Gunten

04. Sept. - 25. Sept. 2022 Fotografie

Ausstellung: 04. Sept. - 25. Sept. 2022 Fotografie

Ursula Müller: Testimoni Zeugen Testigos
Simon von Gunten: Ich bin Vater (Arbeitstitel)
Urs Amiet: 30 Sekunden

Vernissage: Samstag, 3. Sept. 2022, 17 Uhr
Einführung: Stephan Wittmer, Künstler, Kurator und Dozent, Luzern 

Künstler*ingespräch: Donnerstag, 8. Sept., 19 Uhr 
Moderation: Stephan Wittmer 

Matinée: Sonntag, 11. Sept., 11 Uhr
mit Samuel Blatter: balz okay, Soloprojekt 

Finissage: Sonntag, 25 Sept., 11 Uhr


Urs Amiet

Urs Amiet

Fotografie« Isabel, 2020». Das Bild gehört zu einer Serie mit dem (Arbeit-)Titel «30 Sekunden».

30 Sekunden Der Lochfotograf zeigt Portraits, aufgenommen mit einer selbst umgebauten Sofortbild-Lochkamera. Bei allen Portaits bleibt die Belichtungszeit 30 Sekunden. 30 Sekunden sind eine kurze Zeitspanne. 30 Sekunden ruhig sitzen, sich entspannen können, wird als lang empfunden. Das Sofortbild verspricht eine schnelle Verfügbarkeit des Bildes. Der Prozess zum Bild allerdings nimmt einige Zeit in Anspruch. Urs Amiet interessiert, was mit dieser Transformation der Gesichter durch Zeit geschieht. Die aus-gegebenen Sofort-Portraitbilder werden als Gemeinschaft gehängt, eine Auswahl davon wird seitenrichtig präsentiert. Urs Amiet wird ein Fotostudio aufbauen und Interessierte während der Ausstellung portrai-tieren. Diese Portraits werden die Gemeinschaft der Gesichter erweitern. Daten folgen. 

Urs Amiet (* 1966) lebt und arbeitet in Solothurn.

 

Ursula Müller

Ursula Müller

Die in Uzwil SG aufgewachsene Fotografin Ursula Müller setzt sich in ihrer Arbeit Testimoni Zeugen Testigos mit Raum und Zeit, gelebter Geschichte und deren Schichten auseinander. Ausgangspunkt ist das Haus ihrer Kindheit - Lebensmittelpunkt von Generationen während über 100 Jahren - zu welchem sie nach 40 Jahren, vor seinem Abbruch, zurückkehrt. - Die das Haus umgebenden Pflanzen wachsen und überwachsen, verbergen und öffnen Erinnerungsräume, werden zu stummen Zeugen ihrer Zeit. Sie verbinden Geschichten und Dinge durch die Jahrzehnte, während die Menschen kommen und gehen. Ihre Verästelungen reichen weit, bis in den Veneto und nach Galizien. Vor Ort gesammelte Pflanzen, in weiteren Prozessen getrocknet und fotografiert, werden zu Erinnerungsträgern – und zum Archiv, auf welches Ursula Müller fortan zugreifen kann. 

Ursula Müller (* 1958) lebt und arbeitet in Solothurn.


 

Simon von Gunten

Simon von Gunten

Ich bin Vater (Arbeitstitel) 

Mit der Geburt der Kinder ändert sich vieles. In meiner Realität wurde ein neues Kapitel aufgeschlagen. Der Tag in der Familie ist ausgefüllt mit Leben – gemeinsam meistern wir den Alltag und freuen uns über alles neu gelernte. Ich schreite voran auf dem Pfad meines Daseins, entscheide mich immer wieder für eine der vielen Möglichkeiten. Die Zeit läuft. Wie wäre es weiter gegangen ohne Kinder? Manchmal zieht es mich raus in die Natur, in welcher ich einen Spiegel meines Gemütszustandes finde. Die Jahreszeiten, das Wachsen der Pflanzen, die fallenden Kirschblüten, der Lauf der Dinge. Wo geht die Reise hin? 

 Simon von Gunten (* 1983) lebt und arbeitet in Solothurn

 

Schlösschen Biberist